Gesundheit erhalten

Der individuelle Lebensstil und die Einflüsse des äußeren Lebensumfeldes sind neben dem genetischen Erbe entscheidend für die Erhaltung der Gesundheit. Über- und Fehlernährung, Bewegungsmangel, Stress, Lärm, infektiöse Erreger, Schadstoffe oder Allergene aus der Umwelt sind Schlüsselfaktoren für die Entstehung und den Verlauf von Volkskrankheiten. Effektive Prävention setzt Wissen um diese Faktoren und ihre Wirkmechanismen voraus. Gerade mit Blick auf den demographischen Wandel ist die Erforschung der Möglichkeiten der richtigen Ernährung und anderer präventiver Lebensweisen unverzichtbar.
  • Ältere Menschen

    Die Menschen in den Industrienationen werden immer älter. Das ist grundsätzlich eine gute Nachricht. Doch Gesundheitsversorgung und medizinische Forschung werden dadurch vor neue Herausforderungen gestellt. Krankheiten behandeln, Lebensqualität erhalten und das soziale Umfeld beachten – das sind die Eckpfeiler für gesundes Altern.
    [mehr] (URL: http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/aeltere-menschen.php)
  • Prävention

    Die Prävention ist in den letzten Jahren zu einem wichtigen Aktionsfeld für Gesundheitssysteme und medizinische Forschung geworden. Maßnahmen, die dazu beitragen, Krankheiten zu vermeiden und gesund zu bleiben, verringern individuelles Leid und leisten einen Beitrag, die medizinische Versorgung auf Dauer finanzierbar zu halten.
    [mehr] (URL: http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/praevention.php)
  • Ernährung

    Die moderne Ernährungsforschung beweist: Essen hält Leib und Seele zusammen. Denn wer sich ausgewogen ernährt, fördert nicht nur sein Wohlbefinden. Eine bedarfsgerechte und vollwertige Kost kann auch dazu beitragen, die Gesundheit zu erhalten und Krankheiten vorzubeugen.
    [mehr] (URL: http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/ernaehrung.php)

Dokumente

 

© BMBF 2017 - Alle Rechte vorbehalten.